Druckversion

Düsseldorfer Tabelle

Richtlinie zur Berechnung von Unterhalt

Die Düsseldorfer Tabelle dient insbesondere der Ermittlung der Höhe des Kindesunterhalts, z.B. nach der Trennung der Eltern. Die Düsseldorfer Tabelle ist auf dem Stand vom 01.01.2017. Die Tabelle wird in der Regel alle zwei Jahre vom Oberlandesgericht Düsseldorf überarbeitet und angepasst.

Kanzlei Bußler - Virchowstr. 1, 10249 Berlin

Telefon - 030 / 70081147
Telefax - 030 / 70081148


E-Mail - kontakt@kanzlei-bussler.de

Das Kammergericht Berlin und das Oberlandesgericht Brandenburg wenden die Düsseldorfer Tabelle ebenfalls an.

Es ist zu beachten, dass der sich aus der Tabelle ergebende Kindesunterhalt nicht als verbindlicher Zahlbetrag gehalten werden kann. Die Düsseldorfer Tabelle selbst hat keine Gesetzeskraft und ist eher als Richtlinie anzusehen, welche jedoch auch von den Gerichten zur Unterhaltsberechnung herangezogen wird. Die Höhe des zu zahlenden Unterhalts ist insbesondere abhängig von:

  • der Höhe des Einkommens des Unterhaltsschuldners,
  • der Berücksichtigung bestimmter Freibeträge,
  • abzugsfähiger Ausgaben und
  • des monatlich gezahlten Kindergeldes.

Sofern Sie Fragen zur Berechnung vom Kindesunterhalt haben oder einen Anwalt zur Vertretung in einem Unterhaltsverfahren vor dem Familiengericht suchen, rufen Sie mich bitte an und wir vereinbaren einen Termin für eine Besprechung.

Aktuelle Tabelle:

Düsseldorfer Tabelle - Stand: 01.01.2017

Bisherige Tabellen:

⇒  Düsseldorfer Tabelle 2016

⇒  Düsseldorfer Tabelle 01.08.2015

⇒  Düsseldorfer Tabelle 01.01.2015

⇒  Düsseldorfer Tabelle 2013

⇒  Düsseldorfer Tabelle 2011

⇒  Düsseldorfer Tabelle 2010

⇒  Düsseldorfer Tabelle 2009